Neues Gesundheitszentrum in Wabern


Bildunterschrift:

v. l. n. r.: Reinhard Klinge, 1. KBG Jürgen Kaufmann, Frau Gabriela Klapsing, Matthias Noll, Dr. Philipp Klapsing, Bürgermeister Claus Steinmetz, Dr. Heribert Klapsing, Staatssekretär Oliver Conz


Er wird in ein neues Gesundheitszentrum in der Gemeinde Wabern, auf dem Gelände des Karlshof investieren. Kern des Gesundheitszentrums wird eine Gemeinschaftspraxis mit Matthias Noll sein, der ebenso, wie Dr. Klapsing bereits in Wabern niedergelassen ist. 

Der erste Kreisbeigeordnete Jürgen Kaufmann zeigte sich erfreut: „Das ist für den Schwalm-Eder-Kreis und die Gemeinde Wabern ein guter Tag. Ich bin sehr froh und dankbar, dass sich das Land Hessen unserer Anschubfinanzierung über 14.820 EUR für dieses innovative Projekt anschließt. Mit Dr. Klapsing haben wir einen Allgemeinmediziner, der ganz bewusst in unserer ländlichen Region investiert und damit einen wichtigen Beitrag zur Sicherstellung des medizinischen Versorgungsangebotes in unserem Landkreis leistet“. 

Bürgermeister Claus Steinmetz schließt sich uneingeschränkt an freut und sich zudem über den Standort des zukünftigen Gesundheitszentrums im Gelände des Karlshof, direkt neben dem AWO Seniorenzentrum. 

Für Bürgermeister Claus Steinmetz ist der Bau des Ärztehauses mit der angegliederten Tagespflege ein wichtiger Baustein für die Sicherung der ärztlichen und pflegerischen Versorgung in Wabern. 

Die Gemeinde unterstützt das Projekt durch die Bereitstellung des Grundstückes auf der Basis eines Erbbaupachtvertrages und mit Entwicklung geeigneter Rahmenbedingungen für das Vorhaben von Dr. Philipp Klapsing.

Wichtig und entscheidend ist aber die Bereitschaft von Ärzten, wie der von Dr. Klapsing und Matthias Noll, in Wabern auch weiterhin praktizieren zu wollen. Von wesentlicher Bedeutung für die Erreichung dieses Zwischenziels in Form der Übergabe des Bewilligungsbescheides, ist auch die ehrenamtliche Unterstützung von Herrn Reinhard Klinge, der mit seiner Erfahrung, auch durch Führung einer eigenen Klinik in Bad Wildungen-Reinhardshausen, erheblichen Anteil an dem bisherigen Erfolg hat.

Ebenso hat auch Frau Sonja Pauly, LEADER-Regionalmanagerin, dem Entwicklungsprozess entscheidende Impulse gegeben.

Der Baubeginn steht unmittelbar bevor. Erste Abrissarbeiten sollen in den nächsten Wochen beginnen. Die Fertigstellung und Eröffnung ist für Ende 2021 geplant. 

Oliver Conz, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, war direkt aus Wiesbaden angereist, um den Förderbescheid persönlich zu übergeben. Er verwies in seinem Grußwort darauf, dass ländliche Regionen auch in Zukunft gestärkt und unterstützt werden müssen. Die Gesundheitsversorgung sei ein sehr wichtiger Teil der Daseinsvorsorge, sodass sich das Land Hessen bei diesem Projekt gern engagiert. 

Dr. Philipp Klapsing dankte allen Beteiligten, den finanziellen, aber auch besonders den ideellen Förderern und Beratern, sowie seiner Frau und dem Vater, Dr. Heribert Klapsing. Die Praxis Klapsing wird bereits in der dritten Generation in Wabern geführt.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.