Bürgerversammlung am 12. März 2020 in der Mehrzweckhalle


Der Vorsitzende der Gemeindevertretung, Herr Wolfgang Ziegler, begrüßte an diesem Abend über 40 interessierte Bürgerinnen und Bürger und erläuterte bei seiner Eröffnung der Versammlung die Agenda. 

Neben Bürgermeister Claus Steinmetz konnte Wolfgang Ziegler auch Herrn Dr. Philipp Klapsing willkommen heißen, der die anwesenden Bürgerinnen und Bürger im Laufe des Abends über das geplante Gesundheitszentrum in Wabern informierte.

(Vorsitzender Wolfgang Ziegler; Bürgermeister Claus Steinmetz)

Zu Beginn der Vortragsreihe begrüßte Bürgermeister Claus Steinmetz die Anwesenden und zeigte sich über die Anzahl der Besucher erfreut.

In seiner halbstündigen Präsentation berichtete Bürgermeister Claus Steinmetz zunächst über die wichtigsten Projekte und Maßnahmen des vergangenen Jahres. Der Fokus lag hier sicherlich auf dem Ausbau der Kinderbetreuungsplätze in der Großgemeinde, der durch den Neubau der Kita Schatzkiste und die umfangreichen Modernisierungsmaßnahmen in den Kitas in Falkenberg und in Wabern soweit erreicht wurde, dass der momentane Bedarf gedeckt werden kann.

Darüber hinaus hat die Gemeinde Wabern wichtige Bauprojekte im Jahr 2019 fertiggestellt (wie z. B. die Sanierung der Bahnhofstraße und die Erschließung des Baugebietes „In den Sälen“) und weitere größere Projekte begonnen, die in diesem Jahr abgeschlossen werden sollen. Hier ist in erster Linie der Neubau der Pumpstation in Zennern mit einer Investitionssumme von rd. 1,2 Mio. EUR zu nennen.

Im Jahr 2020 sind darüber hinaus verschiedene Kanalbaumaßnahmen in den Orten Niedermöllrich, Rockshausen und Udenborn geplant. Auch sollen im Investitionsprogramm „HESSENKASSE“ in den Orten Falkenberg, Harle, Hebel, Wabern und Zennern Gemeindestraßen saniert werden.

Ein wichtiger Aspekt für die Attraktivität der Gemeinde Wabern sei der Bahnhof und sein Umfeld, führte Bürgermeister Claus Steinmetz weiterhin aus. Er zeigte sich sehr erfreut darüber, dass der Bahnhof nach einer schwierigen Phase wieder zusätzliche Haltezeiten für ICE/IC-Züge erhalten habe. Darüber hinaus ist in diesem Jahr geplant, dass die Gemeinde eine Überdachung des Zugangs zur Homberger Straße und eine gesicherte Fahrradabstellanlage errichtet.

Eine weitere Verbesserung der sozialen Infrastruktur erfährt die Gemeinde auch durch den derzeitigen Neubau eines Wohnheimes durch die bdks und selbstverständlich, durch das geplante Gesundheitszentrum.

Ein wichtiges Anliegen der Gemeinde ist aber auch die Kinder- und Jugendarbeit. Aufgrund der Nachfrage von vielen Jugendlichen sei die Verwaltung u. a. mit der Planung für die Errichtung eines „Skateparks“ beschäftigt. Hier stehen zurzeit aber weder der genaue Standort noch die Größe des Parks fest.

Zum Abschluss seiner Präsentation bedankte sich Bürgermeister Claus Steinmetz noch bei allen Beteiligten für die erfolgreiche Umsetzung des ersten gemeinsamen Umwelttages in allen Orten der Gemeinde Wabern am 07. März 2020. Durch die gemeinschaftliche Aktion konnte unsere Natur von rd. 2,5 t Müll und Unrat befreit werden.

 (Dr. Philipp Klapsing)

Ein großes Interesse fand der anschließende Vortrag von Herrn Dr. Philipp Klapsing, der in einer Präsentation das Projekt „Gesundheitszentrum Wabern“ vorstellte. Das Vorhaben ist soweit fortgeschritten, dass die Baugenehmigungen inzwischen erteilt sind und einige Abbruch- und Tiefbauarbeiten bereits begonnen haben.

Herr Dr. Klapsing zeigte sich mit dem derzeitigen Fortschritt zufrieden. Auch die Tatsache, dass in beiden in L-Form angeordneten Gebäude die vorhandenen Nutzflächen schon zum jetzigen Zeitpunkt vollständig belegt sind.

Neben der Gemeinschaftspraxis der Allgemeinmediziner Dr. Noll und Dr. Klapsing werden sich eine Praxis für Physiotherapie und eine Praxis für Orthopädietechnik niederlassen. Im zweiten Gebäude entsteht eine Tagespflegestation mit 15 Plätzen und ein ambulanter Pflegeservice der ortsansässigen Diakoniestation.

(Entwurf des geplanten Gesundheitszentrums Wabern)

Herr Dr. Klapsing verwies in seinem Vortrag darauf, dass das Gebäude dem aktuellen Stand der Technik entspricht und alle Vorgaben hinsichtlich der Energieeinsparverordnung erfüllt. Daneben ist der Entwurf auch architektonisch ansprechend und zeitlos. Zum Abschluss bedankte er sich für die bisherige Unterstützung bei der Realisierung dieses Projekts, insbesondere bei Herrn Reinhard Klinge und Herrn Bürgermeister Claus Steinmetz.

 (Bürgermeister Claus Steinmetz, Wolfgang Ziegler, Dr. Philipp Klapsing)

Der Vorsitzende Wolfgang Ziegler und Bürgermeister Claus Steinmetz dankten Herrn Dr. Klapsing für den sehr interessanten Vortrag und brachten zum Ausdruck, dass das geplante Gesundheitszentrum ein sehr wichtiger Baustein für die Sicherung der ärztlichen und pflegerischen Versorgung in Wabern sei.

Das Projekt wird durch verschiedene öffentliche Stellen gefördert. Das Land Hessen gewährt über das Programm „Förderung der ländlichen Entwicklung“ erstmalig eine Zuwendung für ein Gesundheitszentrum. Der Förderbescheid wurde erst kürzlich an die Projektträger durch den Staatssekretär Oliver Conz persönlich überreicht.

Zum Abschluss der Veranstaltung standen Herr Ziegler und Herr Bürgermeister Steinmetz für Fragen zur Verfügung, die auch zahlreich von den anwesenden Bürgerinnen und Bürgern gestellt wurden. Hier ist besonders zu erwähnen, dass es innerhalb der Gemeinde immer mehr zu Unmut hinsichtlich des Straßenverkehrs kommt. Neben zu hoher Geschwindigkeiten im Durchgangs-, aber auch im Anliegerverkehr, sind leider immer mehr Beeinträchtigungen durch widerrechtlich geparkte Fahrzeuge festzustellen.

Bürgermeister Steinmetz führte aus, das an verschiedenen Stellen (im Bereich der Grundschule und der Kita Schatzkiste, auf Höhe des Seniorenheims und im Bereich der Kita FalkenNest) kurzfristig weitere Geschwindigkeitsanzeiger errichtet werden, da man mit diesen Geräten bisher gute Erfahrungen gemacht hat. Auch die Ausweisung von Geschwindigkeitsbeschränkungen und die Erhöhung der Kontrollen sind denkbar, damit eine Gefährdung von Menschen, aber auch von Tieren, vermindert werden kann, nicht zuletzt auch vor dem Hintergrund der leider zunehmenden Anzahl von überfahrenden Haustieren.

Zu den Fragen und Anmerkungen zum Friedhof in Wabern konnte Bürgermeister Steinmetz anmerken, dass zurzeit ein weiterer Teil des Friedhofs für die Anlage von neuen Grabarten erschlossen wird. Des Weiteren finden derzeit Renovierungsarbeiten an der Friedhofshalle statt. Die Zuwegung und die Parkplätze werden im Zuge des dritten Bauabschnitts für die Erschließung des Baugebiets „In den Sälen“ neugestaltet.

Nach einer Diskussion über weitere Themen (Verunreinigungen durch Hundekot, Grünflächenpflege, Straßeninstandhaltungen) schloss Herr Wolfgang Ziegler gegen 21:00 Uhr die Bürgerversammlung. Er wünschte allen einen guten Nachhauseweg und im Wissen der bevorstehenden schwierigen Zeit durch die Corona-Pandemie alles Gute und vor allem viel Gesundheit.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.