Mitteilung des Gemeindevorstandes und der Gemeindeverwaltung an die Gemeindevertretung


1.    Besetzung Stelle Jugendpfleger

Herr Friedrich Deobald, Jugendpfleger der Gemeinde Wabern, wird mit Ablauf des Januar 2021 in den Ruhestand treten. Aufgrund der Wichtigkeit dieser Stelle hat der Gemeindevorstand entschieden, dass im Herbst eine Ausschreibung erfolgen soll und ein(e) qualifizierte(r) Mitarbeiter*in, übergangslos eingestellt werden kann. Die Stelle des Jugendpflegers wird zu 50 % vom Schwalm-Eder-Kreis bezuschusst.


2.    Besetzung Stelle Bauamt

Nach einem Ausschreibungsverfahren konnte für die Stelle im Bauamt ein neuer Mitarbeiter, der über eine Ausbildung zum Hochbautechniker verfügt, gefunden werden. Gegenwärtig kann noch nicht genau gesagt werden, wann er aufgrund bestehender Kündigungsfristen in den Dienst der Gemeinde Wabern eintritt. Spätestens zum 01.12.2020 soll die Stelle angetreten werden, nach Möglichkeit jedoch früher.


3.    Ausbildung in der Verwaltung

Der Gemeindevorstand hatte einen Auszubildenden eingestellt, der am 01.08.2020 seine Ausbildung aufgenommen hat. Zu unserem Bedauern hat er mitgeteilt, dass er das Ausbildungsverhältnis kündigen wird. Angegeben werden gesundheitliche Gründe.

Frau Römer hat ihre Ausbildung im Juni 2020 mit großem Erfolg abgeschlossen. Sie wurde als Lehrgangsbeste ausgezeichnet. Frau Römer beginnt unmittelbar nach den Sommerferien mit ihrer Ausbildung zum Verwaltungsfachwirt und wird perspektivisch in der Gemeindeverwaltung die Personalverwaltung übernehmen.


4.    Kindertagesstätte „Schatzkiste“ Wabern

Die abschließenden Arbeiten im Außenbereich in der neuen Kindertagesstätte „Schatzkiste“ wurden in den letzten Monaten durchgeführt. Es waren hier noch Spielgeräte aufzustellen sowie die Anpflanzung von Bäumen durchzuführen. Die Arbeiten sind jetzt jedoch weitestgehend abgeschlossen.


5.    Baumgräber Friedhof Wabern

Die umfangreiche Maßnahme der Gestaltung des Friedhofsbereichs, in dem Baumgräber bereitgestellt werden sollen, stehen vor dem Abschluss. Die Erdarbeiten wurden von der Firma Altrichter, Uttershausen, durchgeführt. Nachfolgend wurden durch die Bauhofmitarbeiter die Pflanzung von vier Baumgruppen á 3 Bäumen vorgenommen. Im nächsten Schritt erfolgten durch die Baufirma Krausmüller, Uttershausen, die Pflaster- und Wegearbeiten, an die sich dann die Erdarbeiten und die Aufstellung der Basaltstelen durch die Mitarbeiter des Bauhofes anschlossen.

Die Fläche wird nunmehr eingesät und kann bis zum Abschluss des Jahres für die Beisetzung von Urnen an den Bäumen genutzt werden.


6.    Sanierung Friedhofshalle Wabern

Die Sanierungsarbeiten an der Friedhofshalle Wabern konnten auch in diesem Jahr fortgesetzt werden. Insbesondere der Bereich der Umkleideräume für Pfarrer und auch Sargträger konnte durch die Mitarbeiter des Bauhofes neu gestaltet werden.


7.    Dorferneuerung Zennern

Die Dorferneuerungsmaßnahme Zennern steht vor ihrem Abschluss. Letzte Arbeiten werden jetzt noch im Außenbereich des Dorfgemeinschaftshauses durchgeführt. Hier wurden im Haushaltsplan 2020 20.000 EUR bereitgestellt, die beispielsweise für die Errichtung eines Zaunes zwischen Dorfgemeinschaftshaus und Feuerwehr genutzt werden sollen.


8.    Pumpwerk Zennern

Die Bau- und Elektroarbeiten sind weitestgehend abgeschlossen. Bevor die Arbeiten im Außenbereich, wie Zaun- und Pflasterarbeiten, durchgeführt werden, ist die Gemeinde mit der Kirchengemeinde Zennern in Verbindung getreten, um über den Tausch von Flächen zur Umgestaltung der Fläche Pumpstation Zennern zu verhandeln. Im Zuge der Baumaßnahmen ergab sich die Notwendigkeit für einen besseren Zuschnitt der Flächen im Hinblick auf die Praktikabilität der Fläche in der alltäglichen Nutzung. Die Teilung der Flächen und der notarielle Kaufvertrag werden nunmehr durchgeführt. Dann kommen die abschließenden Arbeiten wie die Errichtung eines Zauns und pflastern der Verkehrsflächen zur Umsetzung.


9.    Straßenbau Lange Straße Zennern

Die Submission der Ausschreibung für die Straßenbauarbeiten in der Langen Straße Zennern erfolgte am 31.07.2020. Insgesamt gingen sechs Angebote ein, wobei die im Haushaltsplan zur Verfügung gestellten Mittel in Höhe von 450.000 EUR nicht ausreichen werden. Dies ist jetzt schon absehbar.

Der Auftrag wrude mittlerweile an die Fa. Fritz Franke, Morschen, vergeben. Baubeginn wurde für den 14. September 2020 zugesagt.


10. Renaturierung Eder

Im Zuge der Renaturierung der Eder, sind erste Arbeiten im vergangen Herbst und Winter durchgeführt worden. Die umfangreichen Rückschnittmaßnahmen waren ausgeschrieben und die hier erfolgte Submission hat ergeben, dass im Rahmen eines Auftragsvolumens von ca. 360.000 EUR die Arbeiten vergeben werden konnten. Das Bauanlaufgespräch erfolgte am 11.08.2019.


11. Kanalanschluss Wochenendgebiet Unshausen

Nach langjährigen Planungen, auch in Zusammenarbeit werden mit den Eigentümern der Grundstücke im Bereich Wochenendgebiet Unshausen die Arbeiten zur Umsetzung durchgeführt.

Die Verlegung des Kanalanschlusses von der Ortslage Unshausen, Hermannsburg bis zum Rand des Wochenendgebietes übernimmt die Gemeinde Wabern. Diese Kosten werden im Zuge des Anrechnungsverfahrens für die Abwasserabgabe berücksichtigt. Die Verlegung der Leitungen innerhalb des Wochenendgebietes haben die Eigentümer der Wochenendgrundstücke auf eigene Kosten vorgenommen. Hierfür waren darüber hinaus auch umfangreiche Verträge für Durchleitungsrechte notwendig. Die Bauarbeiten gestalteten sich aufgrund des Untergrundes als problematisch. Die abschließenden Arbeiten sollen in den nächsten zwei Wochen erfolgen.


12. Kanalbau Adamsweg/Sandweg, Rockshausen

Notwendig waren, auch aufgrund der Ergebnisse der Eigenkontrollverordnung und bereits gezahlter Zuschüsse, die Durchführung der Sanierungsmaßnahme „Kanalbau Adamsweg/Sandweg, Rockshausen“. Die Kanalbauarbeiten sind fertiggestellt. In den nächsten vier Wochen wird eine Asphalttragdeckschicht aufgebracht. Auftragnehmer ist hier die Firma Grunewald, Melsungen.


13. Arbeiten am Dorfgemeinschaftshaus Udenborn

Mehrere Räume im Dorfgemeinschaftshaus Udenborn sind durch die Bauhofmitarbeiter renoviert worden. Insbesondere Maler- und Bodenverlagsarbeiten wurden hier vorgenommen. Darüber hinaus wurde aus energetischen Gründen die Eingangstür des Dorfgemeinschaftshauses erneuert.


14. Regionalbudget LEADER-Region

Geplant war am Dorfgemeinschaftshaus Unshausen, die Neugestaltung des Außenbereiches vorzunehmen. Ortsbeirat und Dorfgemeinschaft hatten hier ein Konzept erarbeitet, dass die Verlegung des Kinderspielplatzes, der sich gegenwärtig in der Nähe der Bundesstraße befindet, an das Dorfgemeinschaftshaus vorsieht. Hiervon verspricht man sich eine Steigerung der Attraktivität des Dorfgemeinschaftshauses. Insgesamt eingebracht wurde diese Maßnahme, die auch den Bau einer Boulebahn als auch den Bau eines weiteren Lagerschuppens am Dorfgemeinschaftshaus vorsieht, in die Fördermaßnahme „Regionalbudget LEADER-Region“. Hierbei werden 80 % der Kosten durch Zuschüsse getragen.


15. Erneuerung Flutlichtanlage Sportplatz Falkenberg

Auf dem Sportplatz Falkenberg befand sich die älteste Fluchtlichtanlage, die auf unseren Sportanlagen installiert ist. In den letzten Jahren waren immer wieder Reparaturen hieran notwendig. Die Elektroinstallation konnte auch nicht mehr als den Sicherheitsvorgaben entsprechend bezeichnet werden.

Mit dem Sportverein Falkenberg wurde ein Finanzierungsplan erstellt, der eine Förderung der neuen Flutlichtanlage sowohl durch den Landessportbund Hessen, dem Schwalm-Eder-Kreis und der Gemeinde Wabern vorsah. Über 50 % der Kosten wurden hierbei durch Zuschüsse aufgebracht.

In der Praxis hat sich die Flutlichtanlage, die aus einer LED-Beleuchtung besteht, als wesentlich besser, insbesondere energieeffizienter, als die bisherige herausgestellt.


16. Straßenbau Lohweg Harle

Die Maßnahme in Harle ist nunmehr abgeschlossen. Das Straßenbauprojekt, das nicht nur als Erschließungsstraße zu dem Neubaugebiet dient, sondern als sichere Zuwegung für die Friedhofsbesucher, schließt auch die Errichtung eines Containerstellplatzes an der Friedhofshalle mit ein. Entsprechend wurde der Bereich vor der Friedhofshalle neugestaltet und der Parkplatz auch befestigt, da dieser gleichzeitig als Aufstellfläche für unser Containerfahrzeug dient.

 

17. Wege zu Urnengräbern Friedhof Hebel

Auf dem Friedhof Hebel wurden durch unsere Mitarbeiter des Bauhofes neue Wege zu den Urnengräbern angelegt. Insbesondere bei nasser Witterung, stellte sich die bisherige Situation als problematisch dar, da die Fläche eine Neigung aufweist.


18. Dorfmoderation Mosenberg

In Kooperation mit der Stadt Homberg (Efze) wurde eine Dorfmoderation im vergangenen Dreivierteljahr in den Orten Hebel, Falkenberg, Rockshausen sowie der Region Mosenberg, die sich auf dem Gebiet der Stadt Homberg (Efze) und im Bereich der Gemeinde Wabern befindet, durchgeführt.

Die Moderation und Konzeption für diesen Prozess erfolgte durch das Büro akp, Kassel. In mehreren Workshops wurden mögliche Projekte in dieser Region herausgearbeitet und in einen Abschlussbericht eingefügt.

Für unsere Gemeinde ergeben sich, insbesondere für den Bereich Dorfgemeinschaftshaus Hebel, einige interessante Projekte. Im Ort Falkenberg ist der Park aus Sicht der Teilnehmer von besonderer Bedeutung. In Folge der Coronakrise trat der Park Falkenberg mit der Durchführung von Veranstaltungen, Gottesdiensten noch deutlicher in seiner Bedeutung in den Vordergrund. Für die Aufwertung dieses innerörtlichen Erholungsbereiches wurden zahlreiche Vorschläge unterbreitet.

Der Abschlussbericht wird dem Gemeindevorstand und der Gemeindevertretung in Kürze vorgelegt.


19. Kulturwoche 2020

Nach einer intensiven Vorbereitungszeit und der Hoffnung, dass die Kulturwoche 2020 auch unter Berücksichtigung der Corona-Situation durchgeführt werden kann, wurde beim abschließenden Gespräch der Organisatoren entschieden, in diesem Jahr von einer Durchführung Abstand zu nehmen. Die Verträge sind im Vorfeld so gestaltet worden, dass eine Absage ermöglicht wird. Wir hoffen, dass die Künstler auch jetzt daran festhalten. Gleichwohl wird in Erwägung gezogen, den Künstlern eine geringfügige Entschädigung, insbesondere vor dem Hintergrund der für sie schwierigen Situation in diesem Jahr, zukommen zu lassen. Gewissermaßen als kleines Trostpflaster soll am Samstag, 12.09.2020 ein Kulturtag mit Künstlern aus Wabern im Rathauspark stattfinden. Ziel ist, doch noch in gewissem Umfang ein kulturelles Angebot in unserer Gemeinde anbieten zu können.


20. Feuerwehrhaus Uttershausen

Der Gemeindevorstand hat sich nach einer Ausschreibung für das Architekturbüro Gerlach für Planung und Bauleitung „Neubau Feuerwehrhaus Uttershausen“ entschieden. Vor dem Neubau steht noch die Sanierung des Turnhallendaches, auf dem dann die Photovoltaikanlage installiert werden soll, die sich gegenwärtig noch auf dem Dach des ehemaligen Kindergartengebäudes befindet. Wenn dieser Umbau stattgefunden hat, soll der Abbruch des Kindergartengebäudes durchgeführt werden. In Abstimmung mit der Denkmalpflege Hessen soll auch die ehemals vorhandene Kirchmauer wieder teilweise errichtet werden. In die Planung für das Feuerwehrhaus Uttershausen soll die Feuerwehr und soweit notwendig auch der Ortsbeirat Uttershausen einbezogen werden.


21. Anschaffung Feuerwehrfahrzeuge

Für die Feuerwehr Zennern wurde ein Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser bei der Firma Adik in Auftrag gegeben. Bei dieser Firma gibt es gegenwärtig Schwierigkeiten mit der Fertigung und Auslieferung der Fahrzeuge. Sowohl die Feuerwehr Zennern als auch die Verwaltung ist mit dieser Firma intensiv im Gespräch und seitens der Firma wurde uns zugesichert, dass der Aufbau des Feuerwehrfahrzeuges Zennern im September 2020 erfolgen soll.

Das neue Feuerwehrfahrzeug für den Ortsteil Falkenberg soll gemeinschaftlich mit anderen Kommunen beschafft werden. Hier finden gegenwärtig erste Abstimmungsgespräche statt.


22. Gesundheitszentrum Wabern

Der Bau des Gesundheitszentrums Wabern geht voran. Nachdem die Bodenplatte gefertigt wurde und ein Teilbereich, in dem die Praxen untergebracht werden, errichtet wurde, gab es Verzögerungen bei der Anfertigung der Decken. Hier waren überarbeitete Bewährungspläne notwendig. Nunmehr liegen auch die Decken auf und die Maurerarbeiten gehen im 1. Geschoss weiter.


23. Radwegebau Uttershausen

Für das kurze Teilstück des Radweges Uttershausen – Borken hat die Gemeinde einen Zuschuss beim Schwalm-Eder-Kreis beantragt und hierfür eine Zusage erhalten. Die beantragte naturschutzrechtliche Genehmigung liegt nunmehr vor und die Verwaltung bereitet die Vergabe der Bauarbeiten für den 345 m langen Abschnitt vor. Die Bauarbeiten sollen noch in diesem Jahr durchgeführt werden.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.