4
true
Online-Beantragung Briefwahlunterlagen
für die Wahlen am 14.03.2021
Mehr

Junge interessierte Wahlhelfer*innen für Sonntag, 14. März 2021 gesucht! 

Eine Demokratie lebt von der aktiven Teilnahme am politischen Geschehen ihrer Bürgerinnen und Bürger. Wahlen sind die Lebensgrundlage unserer Demokratie. Die Abwicklung eines Wahltages ist nur mit einer Vielzahl ehrenamtlicher Kräfte möglich. 


4
true
Voraussetzungen und Informationen für Wahlhelfer
Mehr
4
true
Auskunftsbogen für Wahlhelfer
 - ausfüllen und zurücksenden -
Mehr
Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

weiterhin gelten Kontaktbeschränkungen, die unser gesellschaftliches und auch familiäres Leben weit einschränken.

All diese Maßnahmen sind, wie ich denke, notwendig, um der Gefährdung durch das Virus und den Entwicklungen mit den Mutationen entgegenwirken zu können.

Große Hoffnung setze ich, auf die Durchführung der Impfungen, an der sich hoffentlich Viele beteiligen werden. Diese werden derzeit mit der Impfung der älteren Generation sowie medizinischem und pflegerischem Personal hessenweit durchgeführt.   

Durch Änderungen der vorgesehenen Impf-Priorisierung gibt es nun eine neue Zusammenstellung der 2. Priorisierungsgruppe:  Personen zwischen 70 und 80 Jahren sowie ärztliches und pflegerisches Personal, das bislang noch nicht geimpft werden konnte bzw. Patienten mit einem hohem Risiko für einen schweren Verlauf einer Corona-Infektion wie bsp. Krebs- und Lungenkranke, Demenzpatienten, Kontaktpersonen von Behinderten und von Schwangeren können sich bereits jetzt anmelden. Aus Priorisierungsgruppe 3 werden Lehrkräfte an Grund- und Förderschulen sowie Kita-Erzieherinnen und Erzieher vorgezogen.

Meine Gedanken sind in diesen Tagen auch bei all jenen, die erkrankt sind, sich in Quarantäne befinden oder bei den Menschen, die Angehörige durch das tückische Virus verloren haben.

Ich wünsche Ihnen viel Gesundheit und uns allen Zuversicht und Hoffnung für die kommende Zeit.

Herzliche Grüße

Ihr

Claus Steinmetz

Bürgermeister

________________________________________________________________________________________________________________________

Die Pressemitteilung der Beschlüsse der Hessischen Landesregierung vom 11.02.2021 finden Sie unter folgendem Link. Diese bleiben zunächst gültig bis einschließlich 07. März 2021.

  • Informationen zur Corona-Pandemie
    • Informationen des Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises finden Sie unter: Aktuelles
  • Rathaus bleibt für den Publikumsverkehr geschlossen - Hinweise zur Kontaktaufnahme mit der Gemeindeverwaltung Wabern
    • Aufgrund der weiterhin hohen Infektionszahlen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, bleibt das Rathaus  für den Publikumsverkehr bis auf Weiteres geschlossen.
    • Selbstverständlich können Sie sich zu den gewohnten Sprechzeiten telefonisch und per E-Mail an alle Mitarbeiter  wenden oder Sie vereinbaren einen Termin zur persönlichen Vorsprache.
    • In dringend notwendigen Angelegenheiten klingeln Sie bitte an der Eingangstür.
    • Bei Terminwahrnehmung im Rathaus beachten Sie bitte weiterhin die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln. Einzelne Arbeitsplätze sind durch Plexiglasscheiben geschützt. Dennoch bitten wir alle Besucher, einen Mindestabstand von 1,5 - 2 m zu Mitarbeitern oder anderen Besuchern einzuhalten.
  • Aktuelle Nutzungsvorgaben für Gemeinschaftseinrichtungen und Sportstätten der Gemeinde Wabern
    • Die Mehrzweckhalle in Wabern, die Turnhalle in Uttershausen, die Sporthäuser sowie alle Sportstätten bleiben aufgrund der aktuellen Vorgaben im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie bis auf Weiteres geschlossen!

    _______________________________________________________________________________________________________________

    Unter Einhaltung der gültigen Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen sind die Mehrzweckhalle, die Dorfgemeinschaftshäuser und der Kulturraum im Bahnhof Wabern zur Nutzung folgender Veranstaltungen geöffnet:    

    • Ortsbeiratssitzungen
    • Wahlversammlungen
    • Vereinssitzungen
    • Private Feierlichkeiten können bis auf Weiteres in diesen Räumlichkeiten nicht durchgeführt werden.
  • Neustarthilfe für von der Corona-Krise stark betroffenen Soloselbständigen

    Soloselbständige, die im Rahmen der Überbrückungshilfen III keine Fixkosten geltend machen können, aber dennoch stark von der Corona Krise betroffen sind, können seit dem 16.2.2021 einmalig eine Neustarthilfe von bis zu 7.500 € erhalten. Die Neustarthilfe beträgt einmalig 50 % eines sechsmonatigen Referenzumsatzes, maximal aber 7.500 €. Die volle Neustarthilfe wird gewährt, wenn der Umsatz der oder des Soloselbständigen während des Förderzeitraums Januar 2021 bis Juni 2021 im Vergleich zum Referenzumsatz um mehr als 60 % zurückgegangen ist. Der Referenzumsatz ist im Normalfall das Sechsfache des durchschnittlichen monatlichen Umsatzes des Jahres 2019. Die Neustarthilfe wird als Vorschuss ausgezahlt. Die Begünstigten verpflichten sich bei Beantragung zu einer Endabrechnung durch Selbstprüfung nach Ablauf des Förderzeitraums. Sollte der Umsatz während der sechsmonatigen Laufzeit bei mehr als 40 % des sechsmonatigen Referenzumsatzes liegen, sind die Vorschusszahlungen anteilig zurückzuzahlen. Liegt der erzielte Umsatz bei 90 % oder mehr, so ist Neustarthilfe vollständig zurückzuzahlen. Zur Bekämpfung von Subventionsbetrug finden stichprobenhaft Nachprüfungen statt. Am 16.2.2021 ist die Antragstellung für Soloselbständige gestartet, die als natürliche Personen selbständig tätig sind. Antragstellungen für Soloselbständige, die als Personen-oder Kapitalgesellschaften organisiert sind, starten in Kürze. Die Neustarthilfe wird wie die anderen Zuwendungen aus der Überbrückungshilfe als steuerbarer Zuschuss gewährt und nicht auf die Grundsicherung angerechnet. Weitere Details der Neustarthilfe, zum Beispiel zur Anrechenbarkeit von Einnahmen und Umsätzen, werden in den auf den Internetseiten der Ministerien in den FAQs erläutert. Nähere Informationen unter Überbrückungshilfe Unternehmen - Startseite (ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de)

    Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund! Ihr Service-Hotline-Team der Wirtschaftsförderung des Schwalm-Eder-Kreises

    Darüber hinaus erreichen Sie uns bei Fragen weiterhin unter der Hotline-Nummer 0 56 81 / 7 75 – 4 85 oder per Mail corona-fb80@schwalm-eder-kreis.de

  • Einkaufsdienst

    Einkaufsdienst. Falls Sie sich aus persönlichen Gründen unter den derzeitigen Umständen mit der Corona-Pandemie nicht in der Lage fühlen, selbst für sich einzukaufen, können Sie gerne unseren Einkaufsdienst in Anspruch nehmen. Ehrenamtliche Helfer unterstützen Sie. Falls Sie Bedarf haben, melden Sie sich

    bitte unter folgender Telefonnummer: 0157/32401732 im Zeitraum von

    montags – freitags 9-12 Uhr. 

PANORAMA
1
true
Kommunal- und Bürgermeister-wahl, Gemeinde Wabern
Landratswahl SEK
Sonntag, 14.03.2021, Informationen und Hinweise
Mehr
Gut angekommen!
Yaqoob Luqman stammt aus Pakistan und reiste nach seiner Flucht aus seinem Heimatland im August 2015 in Deutschland ein.
Mehr
Fastenzeit
Die Begrifflichkeit des Fastens hat sich im Laufe der Jahrhunderte erweitert und es geht nicht...
Mehr
Sehenswertes
1
false
Bahnhof Wabern
Kulturelle Events
Mehr
100 attraktive Seiten Wabern
Mehr
Impressionen unserer Heimat