Installation von Geschwindigkeitsmessanlagen in Falkenberg und Wabern


Bildunterschrift: v. l. n. r.: Claus Steinmetz, Wolfgang Nelke, I. Beigeordneter, Jennifer Arendt, Leiterin Altenzentrum Wabern

Um in Bereichen, in denen sich Kinder und ältere Menschen vermehrt aufhalten oder die Straße überqueren müssen, die Autofahrer auf ihre tatsächlich gefahrene Geschwindigkeit hinzuweisen, hat die Gemeinde Wabern weitere drei Geschwindigkeitsmessanlagen installiert.

Diese wurden in Falkenberg im Bereich der Kindertagesstätte und der Grundschule in der Melsunger Straße aufgebaut. Hier befindet sich eine 30 km-Zone und aus Hombergshausen und Rockshausen kommende Fahrzeuge sehen, ob sie die vorgegebene Geschwindigkeit einhalten.

  v. l. n. r.: Swetlana Martel, stellv. Kita-Leiterin FalkenNest, Wolfgang Nelke, I. Beigeordneter, Claus Steinmetz


Im Kernort Wabern wurde eine Geschwindigkeitsmessanlage im Bereich der neuen Kindertagesstätte „Schatzkiste“ und der Schule am Reiherwald aufgebaut. Verkehrsteilnehmern, die aus Richtung Uttershausen in den Ort einfahren, bekommen den Hinweis, ob Sie sich im Hinblick auf ihre Geschwindigkeit im „grünen Bereich“ bewegen. 


In der Kurfürstenstraße wurde im Bereich des Altenzentrums Wabern eine Geschwindigkeits-messanlage aufgebaut, um hier auf die Einhaltung der Geschwindigkeitsbeschränkung 50-km/h einzuwirken.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.