Kommunales Wirtschaftsgespräch 2019

Zum 4. Mal hatte die Gemeinde Wabern Handwerker, Unternehmer, Dienstleister in den Kulturraum im Bahnhof Wabern eingeladen.

Wie auch in den vorherigen Jahren dient diese Veranstaltung dazu, aktuelle Vorhaben und Projekte der Gemeinde den Unternehmern vorzustellen und sie über langfristige Perspektiven zu informieren. Daneben werden Referent/Innen eingeladen, die zu aktuellen wirtschaftlichen und unternehmerischen Themen referieren.

In diesem Jahr konnte hierfür Frau Viola Müller-Hanke, gewonnen werden. Frau Müller-Hanke ist der neue Betriebsübergabecoach im Schwalm-Eder-Kreis. Ihre Aufgabe ist, Unternehmen im Prozess der Betriebsübergabe zu begleiten. Sie sucht die Unternehmen auf, deren Inhaber älter als 58 Jahre sind, um die Nachfolgeplanung zu besprechen. Für diese Dienstleistung entstehen den Unternehmen keine Kosten. Ihre Arbeit wird durch die Fachkompetenzen der Kammern, Wirtschaftsförderung, Verbände und LEADER-Regionalmanager im Schwalm-Eder-Kreis unterstützt. Frau Müller-Hanke ist systemischer Coach mit betriebswirtschaftlichen Background.

Dr. Philipp Klapsing, Wabern, informierte über das Projekt Ärztehaus Wabern. Auf dem von der Gemeinde Wabern erworbenen Grundstück in der Nähe des Altenzentrums Wabern soll das medizinische Gesundheitszentrum, das mehreren Allgemeinmedizinern als Praxis dienen soll, entstehen. Darüber hinaus werden eine Physiotherapiepraxis und ein Geschäft für Orthopädietechnik ihren Sitz dort haben. Auch die Tagespflege soll in den Räumen des medizinischen Gesundheitszentrums ihren Platz finden. Vereinbart wurde, dass die Tagespflege von der Gemeindediakonie Wabern betrieben wird. Dort werden 15 Tagespflegeplätze dann bereitgestellt werden.

Der Bauantrag für das Ärztehaus ist gestellt und wichtige Schritte, wie beispielsweise die Abstimmung mit der Denkmalpflege erfolgten und Dr. Philipp Klapsing zeigte sich optimistisch, dass in Zusammenarbeit mit der Gemeinde dieses Projekt zeitnah umgesetzt werden kann.

Sonja Pauly, Regionalmanagerin LEADER-Region, berichtete über die aktuellen Förderprogramme, die sowohl aus Bundes- und Landesmitteln aber auch aus EU-Mitteln gespeist werden. Für die Bereiche Handwerk und Dienstleistung sowie Kultur und Tourismus entstehen vielseitige Fördermöglichkeiten zur Verfügung. Frau Pauly hat seit Juni des vergangenen Jahres ihr Büro im Rathaus Wabern und ist von hier aus zuständig für die Städte und Gemeinden, die der LEADER-Region angehören. Eine Vielzahl von Unternehmern und Handwerkern und auch Jungunternehmern haben die Dienstleistung von Frau Pauly bereits in Anspruch genommen und es konnten Fördermittel durch ihre Beratung beansprucht werden.

Frau Pauly ist im Rathaus Wabern unter der Tel. Nr. 05683/5009-60 zu erreichen.

Bürgermeister Claus Steinmetz informierte die Teilnehmer über die im vergangenen Jahr durchgeführten Maßnahmen, wie beispielsweise den Radwegebau zwischen Hebel und Unshausen sowie in der Gemarkung Harle.

Ein Ereignis, das für die Gemeinde und unsere Region von großer Bedeutung war, ist die Fertigstellung des barrierefreien Bahnhofes. Er verwies auf größere Bauprojekte, wie die Erschließung im Neubaugebiet „In den Sälen“, 2. Abschnitt, sowie die Sanierung der Bahnhofstraße und den Kanalbau Zennern, Lange Straße, hin. Darüber hinaus stellte er ein geplantes Carsharing-Projekt vor. Im Schwalm-Eder-Kreis gibt es bereits Initiativen, die zur Reduzierung des Pkw-Bestandes die Einführung eines Carsharing-Projektes bei der Kreisverwaltung in Zusammenarbeit mit der Kreissparkasse Schwalm-Eder sowie der Stadtverwaltung Homberg angedacht ist. Als ein wichtiger Anknüpfungsort für das Carsharing-Projekt wird auch der Bahnhof Wabern bzw. die Gemeinde Wabern insgesamt angesehen. An Umsetzungsmöglichkeiten soll in diesem Jahr gearbeitet werden.

Frau Grau-Becker, Amt für Wirtschaftsförderung, stand für Fragen der Unternehmer zur Verfügung.

Im Nachgang zu den Vorträgen und Referaten stand das Gespräch zwischen den Teilnehmern im Mittelpunkt.

 

Bildunterschrift von links nach rechts:

Dr. Philipp Klapsing, Frau Grau-Becker, Frau Sonja Pauly, Viola Müller-Hanke, Bgm. Claus Steinmetz.